Hochschulgemeinde: Gegen-Kraft

Kunthea Sok 2021
NEWSLETTER Gegenkraft: Tod und Auferstehung

Kunthea Sok: Tod und Auferstehung, 2021
aus dem Zyklus Kraft und Gegenkraft
Fastenzeitprojekt Schüler- & Studentenzentrum
Fotografie eines bemalten Holzobjekts

Tod und Leben
Absterben und Auferstehen
Energie, die sich ausbreitet
mit Wucht, Gewalt, Kraft
wellenförmig
prall gefüllt mit Blut und Lebendigkeit
mitreißend
bewegend
belebend
Transformation:
das Tote lebt in neuer Weise weiter –
Ein Holzklotz, bemalt, auf Foto gebannt – doppelte Transformation
das Ursprüngliche ist für den Betrachter nicht verfügbar, es entzieht sich dem unmittelbaren Schauen, Verstehen, Spüren
es ist nur erahnbar, es kann nicht gewusst – nur geglaubt werden
wie das Ereignis von Ostern: keine Beweise, nur Berichte von Wirkungen und Auswirkungen; keine be-greif-baren Ursachen, keine Augenzeugen
aber: Wunsch, Sehnsucht, Traum, Hoffnung, vielleicht auch Glaube!
Ostern als Zumutung: mit ganzem Mut an das Lebens zu glauben: Kunstwerk Leben!
(Christian Eichinger)

In diesem Sinne Ihnen/Dir ein belebendes Osterfest 2021!

Kunthea Sok, Christian Eichinger, Karl-Heinz Lehner

Impulse zur Bild-Meditation:

was darf sich transformieren in meinem leben: absterben, aufhören, zum abschluss kommen und sich verwandeln?
kantiges und scharfes in weiches und weites?
ab-gebrochenes ist auch zugleich unterfangenes, gehaltenes, aufgehobenes?
welche energie(welle) reißt mich mit, bewegt mich, beseelt und belebt mich?
worüber kann ich (nur) staunen und es aushalten, dass es unbegreiflich ist?