Logo Schüler- & Studentenzentrum

Datenschutzrechtliche Informationen Kath. Hochschulgemeinde Rosenheim

Als kirchliche Einrichtung sind wir besonders verantwortungsbewusst, was den Schutz der Privatsphäre angeht.
Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist dafür ein wichtiger Faktor.
Für kirchliche Einrichtungen gilt hier die analoge Umsetzung im Kirchlichen Datenschutz-Gesetz (KDG, kath.) bzw. im Datenschutzgesetz der EKD (DSG-EKD, evang.).
In unserer Arbeitsteilung zwischen Katholischer und Evangelischer Hochschulgemeinde haben wir die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten im Schüler- und Studentenzentrum, also nach katholischer Rechtsfassung übernommen.

Hier die wichtigsten Infos zur Verarbeitung deiner Daten durch uns.

1. Verantwortlich für die Datenverarbeitung und den Datenschutz

ist die

bq.Erzdiözese München und Freising
Generalvikar Peter Beer
Kapellenstr. 4
80333 München
Telefon 089/ 2137 -0
Fax: 089/2137- 1585

Der Datenschutzbeauftragte ist erreichbar unter
Erzdiözese München und Freising
Kapellenstr. 4
80333 München
Telefon 089/ 2137 -0
Fax: 089/2137- 1585
E-Mail: datenschutz@eomuc.de

2. Welche Daten?

Die Erhebung und Verarbeitung deiner Daten erfolgt nur, wenn du hierzu eingewilligt hast (beispielsweise Newsletter) oder die Datenverarbeitung durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist, zum Beispiel zur Erfüllung des gewünschten Zwecks (Antwort auf eine Anfrage, Anmeldung zu einer Veranstaltung etc.). Rechtsgrundlage hierfür ist § 6 Abs. 1 lit. c KDG
Angaben in Kontaktformularen oder eMails werden nur zur Bearbeitung der Anfragen verwendet.
Wir behandeln sie streng vertraulich und geben sie nicht weiter außer: Soweit zur Durchführung der Veranstaltung etc. erforderlich, gibt der Verantwortliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers in dem jeweils erforderlichen Umfang an Dritte (z.B. Busunternehmen, Hotel, Reisebüro ) weiter. Dies erfolgt stets unter Beachtung der jeweils geltenden Regelungen über den Datenschutz, insbesondere der Voraussetzungen von § 6 KDG und erforderlichenfalls auf Grundlage einer Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag nach § 29 KDG.

Im wesentlichen sind die von uns benötigten Daten dein Name und deine e-Mail-Adresse. Für unsere Arbeit ist dazu noch wichtig, welcher Altersstufe du angehörst (ggf. unter 18 oder über 27) und in welcher Beziehung du zur Hochschule Rosenheim stehst (Student, Dozent, Personal).
Für bestimmte Veranstaltungen benötigen wir ggf. deine Adresse, eine Mobiltelefonnummer zur schnellen Kontaktaufnahme etc.
Wenn du Student bist, ist für uns sehr hilfreich die Info, welchen Studiengang du besuchst und in welchem Semester du bist.

Wir fragen nicht nach Konfession oder Religion, aber freiwillig darf uns das gerne jeder sagen.

3. Wie lange?

Die Daten werden von uns nur so lange gespeichert, wie es der Zweck der Erhebung erfordert.
Da wir eine Gemeinde sind, d.h. hier auch über mehrere Veranstaltungen hinweg Kontakte geknüpft werden können, und auch die „ehemaligen“ Teilnehmer (Alumni) oft gerne wieder einmal kommen, löschen wir die personenbezogenen Daten nicht sogleich nach jeder einzelnen Veranstaltung, sondern speichern sie für den Zeitraum eines durchschnittlichen Studiums, d.h. 3 Jahre in unseren Adressbüchern.
Dieser Zeitraum wird mit jeder Kontaktaufnahme wieder auf 3 Jahre gesetzt.
Anders gesagt: Hören wir drei Jahre nichts von dir, werden die Daten aus unseren Adressbüchern gelöscht.
Ausgenommen sind natürlich Daten für die eine andere gesetzliche Regelung (z.B. Dokumentation, Archivierung) gilt.

4. Deine Rechte

  • Du kannst deine Einwilligung in die Datenverarbeitung widerrufen.
  • Du hast das Recht, dich aus Gründen, die sich aus einer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen.
  • Du kannst von uns Auskunft verlangen, welche Daten über dich gespeichert sind und woher sie kommen. Zusätzlich kannst du erfragen, für welche Zwecke die Daten verarbeitet wurden und wem gegenüber sie offengelegt wurden. Du kannst Auskunft darüber verlangen, ob deine personenbezogenen Daten in ein Drittland oder in eine internationale Organisation übermittelt wurden.
    Das Recht auf Auskunft wird durch § 17 KDG eingeschränkt, z.B. wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsvorschriften nicht gelöscht werden dürfen, oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen, und die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde sowie eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.
  • Du hast das Recht auf Berichtigung der Daten, wenn sie unrichtig oder unvollständig sind. (§18 KDG)
  • Sofern Voraussetzungen dafür vorliegen, kannst du die Einschränkung der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten verlangen. In diesem Fall werden die entsprechenden Daten markiert und von uns nur für bestimmte Zwecke verarbeitet. (§20 KDR)
  • Du hast das Recht auf Löschung der Daten, sofern Voraussetzungen dafür vorliegen. Gesetzliche Auflagen können allerdings die Löschung in bestimmten Fällen verhindern (etwa im Zahlungsverkehr). (§19 KDR)
    Hierzu wende dich bitte schriftlich oder per e-Mail an info@hochschulgemeinde.de
  • Du hast das Recht auf Datenübertragung (§22 KDR) an dich oder eine Stelle, die du bestimmst, sofern das technisch und aufwandsmäßig machbar ist.
  • Dir steht außerdem ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu:

Diözesandatenschutzbeauftragter Jupp Joachimski
Kapellenstrasse 4
80333 München
Tel. 089 2137 1796
jjoachimski@eomuc.de

Kommende_Veranstaltungen